Willkommen bei den Angorachinchillas in NRW

Meine Frau, Petra Klostereit, züchtet seit 18 Jahren Chinchillas. 2010 begann sie dann mit einem Pärchen Angoraträgern (RPAT). 2013 ist dann der erste Angora geboren. Ich, Jörg Klostereit, helfe meiner Frau tatkräftig. Die Tiere werden insgesamt liebevoll und sauber gehalten. Es werden regelmäßig vorzeigbare Giardentests gemacht, die auch bereitwillig im Orginal vorgelegt werden. Seiten wurde bearbeitet am 08.06.2016

 

Kürzel in der Homepage und deren Bedeutung

RPA = Angora

RPAT = Angoraträger + %

Prozentzahlenbedeutung (da hier einige falsche Dinge erzählt werden)

RPAT 100 % = 100 % Angoraträger

RPAT 67 % = 67 % Möglichkeit, dass das Tier RPAT(100 %) ist, 33 % sind möglich dass es gar kein Träger ist.

RPAT 50 % =50 % Möglichkeit, dass das Tier RPAT(100%) ist, 50 % sind möglich, dass es gar kein Träger ist.

Diese Erklärung gilt auch für die Rezessiven wie AVT, ST, BDT u.s.w.

Von Züchtern die seit Jahren mit Angoras züchten wird aus der Erfahrung heraus gesagt, das man da nicht nur auf die Statistik der Prozente schauen sollte, sondern, ob das Tier auch schon optisch nicht schon anzeigt durch längere Haare ob es Träger ist. Da wir hierzu nicht die Erfahrung haben, können wir uns hier nur auf Leute mit Erfahrung verlassen.

Free counter and web stats